Marine Zoologie

 

Marine Zoologie

 

Hinweis:

Aufgrund von Umstrukturierungsmaßnahmen werden bis auf weiteres keine Kurse durchgeführt.

 

 

 

   

Dies ist der Standardkurs, um einen umfassenden Überblick über die marinen Tiergruppen zu bekommen. Er führt Studierende und interessierte Laien fundiert und kenntnisreich in die Vielfalt der mediterranen Tierwelt mit Schwerpunkt auf die Wirbellosen ein. Um dem Wunsch vieler Kursteilnehmer zu entsprechen, haben wir auch die Fische thematisch integriert.

Kursleitung: Stephan Pfannschmidt

Stephan ist Mitbegründer des HYDRA-Instituts für Meereswissenschaften, Diplombiologe, versierter Kenner des Mittelmeeres, erfahrener Tauchlehrer und Mitautor des neuen Standardwerkes „Das Mittelmeer“.

 

Stephan Pfannschmidt

 

 

 

 

 

       

Kursinhalte

Dieser Kurs dient der Einführung und Vertiefung der Kenntnisse von Systematik und Morphologie der Tiere des Mittelmeeres anhand lebender Organismen in Kursraum und Freiland.

Das Erkennen von Organismen und ihre Einordnung in ein System, das auf der Entwicklungsgeschichte fußt, ist die Grundlage für das Verständnis dessen, was heute von der Verwandtschaft und der Evolution der Arten bekannt ist.

 
Ergebnisse aktueller Forschungsarbeiten, die u.a. am Institut durchgeführt wurden, ergänzen den Kurs (F. Schermutzki, 2001; vgl. auch Gemballa u. Schermutzki, Marine Biology (2004) 144:1213-1222)
   
Sich dieser Ordnung von Gruppen und ihren ökologischen Beziehungen zueinander zu nähern - unter Wasser und im Kursraum - ist Ziel des Kurses.

Freilandbeobachtungen und Lebendstudien der Tiere in Aquarien unter Berücksichtigung charakteristischer Merkmale und deren Funktion nehmen einen wichtigen Teil des Programms ein.

Die TeilnehmerInnen erhalten so die Möglichkeit, alle wichtigen Großgruppen sowie „seltene Spezialitäten“ der Meeresfauna selbst zu erleben und zu erforschen.

 

Die taucherische Beobachtung wird durch Detailuntersuchungen im Labor ergänzt

(verschiedene Nesselkapseln im mikroskopischen Bild)

Thematische Schwerpunkte

  • Evolution, Systematik und Taxonomie der Mittelmeerfauna
  • Funktionsmorphologie und spezielle Anpassungen
  • Ökologie mariner Tiere: Ernährung,Wahrnehmung und Fortpflanzung
  • Lebensweise der Organismen in ihrer natürlichen Umgebung
  • Larvalentwicklung ausgewählter Gruppen
   
       

Methoden

  • Beobachtung und Beschreibung der verschiedenen Tierarten beim Tauchen
  • Bootsgestützte Planktonbeprobung
  • Kennenlernen und Bestimmen der Tiere unter Wasser, am Ufer und im Kursraum mittels Stereolupe, Mikroskop und Fachliteratur
 
  • Äußerliche Analyse und Beobachtung ausgewählter Organismen (eigene Proben, Beifang)
  • Vorträge sowie Foto- und Videopräsentationen über Systematik, Morphologie, Zoogeographie und Ökologie der Organismen
  • Selbständiges Anfertigen von Dokumentationen (Zeichnungen, Fotos und Video)
  • Diskussionen anhand von Video- und Fotodokumentationen
   

Voraussetzungen

  • Teilnahme als Taucher/in oder Tauchschüler/in: gültiges ärztliches Attest der Tauchtauglichkeit (nicht älter als 3 Jahre, Personen unter 18 und über 40 Jahre: 1 Jahr)
  • anerkanntes Tauchbrevet, mind. 1 Stern (VDTL *, VDST*, CMAS *, o. ä., PADI OWD oder vergleichbares) oder Anmeldung als Tauchschüler/in

 

Leistungsnachweis/ECTS

  • Nach erfolgreicher Teilnahme kann unter folgenden Bedingungen eine benotete Teilnahmebescheinigung ausgestellt werden:
  • Erfolgreiche Prüfung zum VDTL Bronze * oder VDST/CMAS *-Taucher, falls Teilnahme als TauchschülerIn
  • Kurzreferat
  • Schriftlicher Kursbericht
  • Der Kurs wird zur Bewertung mit 3 credit points empfohlen. Durch zusätzliche Vor- und Nachbereitung können an manchen Universitäten bis zu 5 Leistungspunkte anerkannt werden.
     

Leistungen

10 Übernachtungen in Gruppenapartments zur Selbstversorgung, achttägiger Biokurs mit 8 geführten Biotauchgängen bzw. Tauchkurs inkl. kompletter Leihausrüstung