Tauchausbildung für Fortgeschrittene

 

Tauchausbildung für Fortgeschrittene

 

Hinweis:

Aufgrund von Umstrukturierungsmaßnahmen werden 2017 keine Kurse durchgeführt.

 

 

 

 

Tauchen spielt als Methode bei den meeresbiologischen Kursen, Exkursionen und Forschungsprojekten am HYDRA Institut für Meereswissenschaften eine besondere Rolle. Durch die Tauchausbildung für Anfänger, die Bestandteil aller Kurse ist, wurden bislang mehrere tausend Studierende und Forscher an das Gerätetauchen als wissenschaftliche Methode herangeführt. Bei der Entwicklung eines Curriculums "Marine Biology Diving Skills" für Studierende der Bio- und Geowissenschaften in Zusammenarbeit mit der Universität Tübingen ergab sich der Bedarf für die Erweiterung der Tauchausbildung um einen Fortgeschrittenen-Tauchkurs.

In diesem Kompaktkurs absolvieren die Teilnehmer die erforderlichen Spezialkurse und die Prüfung zum 2-Stern-Silber-Taucher als Hinführung zum eigenständigen Tauchen und der Durchführung wissenschaftlicher Projekte unter Wasser.

   

 

Das Kursleiter-Team:

 

Boris Unger ist Biologe, Mitbegründer des HYDRA-Instituts für Meereswissenschaften, VDTL-NITROX- und VDST-Tauchlehrer und Prüfer im VDTL e.V. sowie Unterwasserfotograf. Boris taucht für Forschungseinsätze im Meer wie in Seen und Flüssen.

 

 

Miriam Weber ist Meeresbiologin, VDTL- und VDST-Tauchlehrerin und Unterwasserfotografin. Miriam koordiniert die Forschung am HYDRA-Institut für Meereswissenschaften und hat einen Lehrauftrag an der Uni Tübingen. Tauchtechniken, die über die Nutzung von Luft als Atemgas hinaus gehen, nutzt sie zur Erweiterung ihrer Forschungsgebiete.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
       
   
 

 

 

 
 

Kursinhalte

Ziel des Kurses ist die Festigung der taucherischen Fähigkeiten, die in der Anfängerausbildung erlernt wurden und deren Erweiterung in den Bereichen Tauchsicherheit, Orientierung unter Wasser und Tieftauchen durch entsprechende Spezialkurse. Die Ausbildung entspricht Teil 1 der EU-Norm (EN 14153-3/ISO 24801-3 – Level 3) und schließt mit der Prüfung zum international anerkannten Sporttauchschein VDTL Silber ** (Verband Deutscher Tauchlehrer e.V.; VDTL/cedip)  oder VDST/CMAS** (Verband Deutscher Sporttaucher e.V./Confédération Mondiale des Activitées Subaquatiques) ab. Das ganztägige Kursprogramm ist sehr intensiv auf das Tauchen ausgerichtet und beinhaltet neben Theorieeinheiten und praktischen Trockenübungen 14 Tauchgänge. Es findet kein meeresbiologisches Kursprogramm parallel statt.

 
 

Spezialkurs Wasserrettung

Die Vermeidung von Tauchunfällen durch eine Risikoanalyse und die Anwendung verschiedener Vorbeugungsmaßnahmen stehen im Vordergrund. Die Teilnehmer lernen das Erkennen von Symptomen und die Gundlagen des Unfallmanagements. Sie üben verschiedene Rettungstechniken unter und am Wasser.

Spezialkurs Orientierung

Die vernünftige Planung und sichere Durchführung eines selbständigen Tauchgangs mit einem Partner gleichen Ausbildungsstandes wird in diesem Kursteil geschult. Ebenso werden verschiedene Möglichkeiten der Orientierung unter Wasser geübt.

 
 
 

Spezialkurs Tieftauchen

Die Teilnehmer werden auf die besonderen Bedingungen und Gefahren beim Tieftauchen aufmerksam gemacht und lernen, tiefe Tauchgänge (bis max. 40 m) eigenverantwortlich planen und sicher durchführen zu können.

Übungen und Prüfung zum Sporttauchschein VDTL/VDST-Silber

In den Theorieeinheiten werden die Grundlagen aus Tauchphysik, Tauchmedizin, Tauchtechnik und der Tauchgangsplanung wiederholt und vertieft. Die Teilnehmer lernen in Übungstauchgängen gesteigerter Komplexität den Umgang mit simulierten Zwischenfällen, wie Verlust der Flossen, Ausfall der Tariereinrichtung, Ausfall der Luftversorgung bei sich selbst oder ihrem Tauchpartner.

 
   
 

Thematische Schwerpunkte

Risikoanalyse und Anwendung geeigneter Maßnahmen zur Vermeidung oder Verminderung.

Umgang mit Zwischenfällen beim Tauchen und im Umfeld (Boot, Ufer, wissenschaftliche Ausrüstung).

Rettungsmaßnahmen und Tauchunfallmanagement.

Eigenständiges Tauchen: Vorbereitung, Durchführung, Grenzen.

Orientierung unter Wasser, führen einer Tauchgruppe.

Besondere Risiken beim Tieftauchen. Sauerstofftoxizität, Stickstoffnarkose, psychische Faktoren,Tauchregeln und häufige Fehler.

Übungen zum sicheren Umgang mit der Ausrüstung, Führen einer Tauchgruppe, Umgang mit simulierten Zwischenfällen, Selbst- und Partnerrettung.

Besondere Bedingungen des wissenschaftlichen Tauchens.

 
 
 

Voraussetzungen

VDTL/VDST-Bronze* oder äquivalenter Tauchschein (Open Water Diver).

Mindestens 17 Tauchgänge zwischen 10 und 30 m nach bestandener * - Prüfung.

(Hinweis: Bei Teilnahme am gesamten Modul "Advanced Field Course" reichen 9 geloggte Tauchgänge zwischen 10 und 30 m nach bestandener * - Prüfung als Voraussetzung.)

Ein gültiges ärztliches Attest mit dem Vermerk „tauchtauglich mit Gerät“. Wenn der TN zwischen 18 und 40 Jahren ist, ist eine Tauchtauglichkeit 3 Jahre gültig. Wenn der TN über 40 Jahre alt ist, ist die Tauchtauglichkeit 1 Jahr gültig. Eine Vorlage kann auf Anfrage zugemailt werden.

Die ganztägige Arbeit auf Elba im Sommer ist durch Sonne, Hitze, Wind und Salzwasser recht anstrengend. Eine gute körperliche Verfassung ist daher dringend erwünscht.

 

Leistungsnachweis/ECTS

  • Nach erfolgreicher Teilnahme kann unter folgenden Bedingungen ein benoteter Schein ausgestellt werden:
  • regelmäßige Teilnahme an allen Veranstaltungen
  • Kurzreferat
  • bestandene Prüfungen der Spezialkurse und des VDTL/VDST-Silber**
  • Der Kurs wird zur Bewertung mit 3 credit points empfohlen. Durch zusätzliche Vor- und Nachbereitung können an manchen Universitäten zusätzliche Leistungspunkte anerkannt werden.
 
 
 

Preis

EUR 1180,-

Leistungen

10 Übernachtungen in Gruppenappartements zur Selbstversorgung, achttägiger Kurs mit 14 Tauchgängen inkl. kompletter Leihausrüstung. Prüfungsgebühren.

Hinweis

Dieser Kurs wird nur für ausgebildete Taucherinnen und Taucher (Bronze, Open Water oder äquivalente) angeboten. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die Voraussetzungen zur Teilnahme erfüllen. Wenn Sie Fragen haben, schicken Sie uns bitte eine E-Mail.

Der Fortgeschrittenen-Tauchkurs ist Bestandteil des Moduls "Marine Biology Diving Skills - Advanced Field Course**". Der zweite Teil findet in Form des Kurses "Methoden der Unterwasserforschung"

Termin

keine Termine 2016

zur Anmeldeseite Elba 2016