Das HYDRA-Netzwerk

Zwischen 1987 und 1995 haben sich mehrere private Forschungsinstitute und Büros unter dem Namen HYDRA zusammengeschlossen. Es entstand ein internationales Netzwerk für Dienstleistung, Forschung und Lehre im Gewässer- und Umweltbereich, in dem sich die Kompetenzen verschiedener Fachrichtungen ergänzen.

HYDRA ist Partner zahlreicher Universitäten und berät Medienschaffende, Umweltbehörden, Gewässerschutz-Kommissionen und Nationalparks in ganz Europa.

Vom Gletscherbach über Stauseen und die großen Flüsse bis ins Meer reichen unsere Aktivitäten: Zustandserfassung, Revitalisierung, Umweltinformation, wissenschaftliches Tauchen, meeresbiologische Exkursionen und die Ergänzung der Ausbildung in Schule und Universität sind unsere Schwerpunkte.

Mit den Methoden der angewandten Gewässerforschung, von der taxonomischen Arbeit bis zum geografischen Informations­system, erarbeiten wir die Grundlagen für Problemlösungen, politische Entscheidungen und planerische Konzepte. Unsere Stärke in der Dokumentation hilft uns, Ereignisse und Ergebnisse anschaulich zu vermitteln und sie für Fachleute und Öffentlichkeit gleichermaßen zugänglich zu machen.